Zum Inhalt springen

Sendung Nr. 521 vom 28. August 2022

Es erwartet euch ein buntes musikalisches Kaleidoskop: Zum Auftakt gibt es jazzigen Grooves und Harfenklänge. Das neue Album „Lost In Abstraction“ von Amanda Whiting ist wieder voll wunderbarer Musik, in die man sich sofort verliebt. Ein absoluter Hochgenuss! Das Album wird Anfang September auch auf Vinyl erscheinen, die digitale Veröffentlichung auf CD und im Streaming war schon Ende Mai. Wenn wir gerade schon bei stimmungsvoller, feiner Musik sind, dann passt dazu auch Sven Wunder’s aktuelles Album „Natura Morta“. Kleine orchestrale Stillleben von meist 2-3 Minuten Länge, die einfach wunderschön sind. Definitiv ein brilliantes Album, das übrigens bereits im Oktober letzten Jahres erschienen ist. Auch als DJ ist Sven Wunder aktiv und ich empfehle gerne seinen tollen Mix, den er für My Analog Journal auf YouTube gemacht hat.
Die Platte der Woche ist das Debütalbum der britischen Band Kokoroko „Could We Be More“. Die 8-köpfige Band fusioniert westafrikanische Musik mit Soul, HipHop und Jazz und kreiert dabei einen tollen Sound, der mit soften hypnotischen Rhythmen begeistert. Auf dieses Album habe ich lange und mit großer Spannung gewartet. Das Warten hat sich gelohnt, es ist ein herausragendes Album geworden!
Tony Allens Album „Secret Agent“ ist vor kurzem auf Vinyl wiederveröffentlicht worden. Ein guter Grund dieses hervorragende Album hier vorzustellen.
Manuel Volpe ist der Mann hinter dem Rhabdomatic Orchestra, mit dem er nun sein zweites Album veröffentlicht hat. Auf „Almagre“ arbeiet er mit der kolumbianischen Sängerin Maria Mallol Moya zusammen. Die Songs sind nicht mehr so ruhig wie auf dem ersten Album, es gibt sowohl südamerikanische als auch afrikanische Rhytmen die hier in die Klangwelt des Rhabdomantic Orchestras intergriert werden. Sehr schön!
Wenn eine Band sich Jazz Sabbath nennt, dann ist der Name Programm: Die Band covert ausschließlich Songs von Black Sabbath in Jazz-Arrangements. Schon das erste Album der Band überzeugte mit diesem Konzept. Nun haben sie ein zweites Album herausgebracht, das dem ersten in nichts nachsteht. Eine tolle Sache! In diesem Sinne, viel Spaß beim Anhören!

Soul Unlimited Radioshow 521 on Mixcloud

SOUL UNLIMITED Radioshow 521 on Hearthis.at

Playlist | SOUL UNLIMITED Radioshow 521 | 28.08.2022 (Wdh. 02.09.2022)

Interpret / Titel / Label (Format)

Chip Wickham / Blue To Red / Lovemonk (LP-track: Blue To Red)
Amanda Whiting / Venus Fly Trap / Jazzman (LP-track: Lost In Abstraction)
Amanda Whiting / Where Would We Be / Jazzman (LP-track: Lost In Abstraction)
Sven Wunder / Prussian Blue / Piano Piano (LP-track: Natura Morta)
Sven Wunder / Alla Prima / Piano Piano (LP-track: Natura Morta)
Carwyn Ellis & Rio 18 / Ola! / Legere (LP-track: Yn Rio)
Quantic / Theme From Selva / Selva (12“)
Kokoroko / Tojo / Brownswood (LP-track: Could We Be More)
Kokoroko / We Give Thanks / Brownswood (LP-track: Could We Be More)
Kokoroko / Something’s Going On / Brownswood (LP-track: Could We Be More)
Tony Allen / Secret Agent / World Circuit (LP-track: Secret Agent)
Tony Allen / Pariwo / World Circuit (LP-track: Secret Agent)
Rhabdomantic Orchestra / Suffer Suffer! / Agogo (LP-track: Almagre)
Rhabdomantic Orchestra / Almagre / Agogo (LP-track: Almagre)
Jazz Sabbath / Paranoid / Blacklake (LP-track: Vol.2)
Jazz Sabbath / Black Sabbath / Blacklake (LP-track: Vol.2)
Bobby Cole / A Perfect Day / Tramp Records (LP-track: V/A – Praise Poems Vol.8)
Gil Scott-Heron / Pieces Of A Man / BGP (LP-track: Pieces Of A Man)
Brian Jackson / C’est Cette Comete / BBE (LP-track: This Is Brian Jackson)
Jazzanova / Saturday Night Special / BBE / Strata / 180 Proof (LP-track: Strata Records – The Sound Of Detroit Reimagined by Jazzanova)
Reuben Vaun Smith / Euphoria / Soundway (LP-track: Sounds From The Workshop)
Magic Source / Riviera Drive (Extended 12“ Version) / Favorite (12“)