TRIBE – Rebirth

1971 gründete ein Kollektiv von Jazz-Musikern aus Detroit das Label Tribe Records. Initiatoren dieses Kollektivs waren die Musiker Phil Ranelin und Wendell Harrison. Später sind noch weitere Musiker hinzugekommen, unter anderen Marcus Belgrave und Doug Hammond.
Tribe Records hatte eine große musikalische Bandbreite die alle Formen von großartiger schwarzer Musik umfasste, soweit sie groovte: Swing und Soul, Free Jazz und experimenteller Funk, Post-Bop bis hin zu frühen Vorläufern von Rap…
Mit ihren Texten und ihrer Musik bezog das Tribe-Kollektiv auch Stellung zu den politischen Themen ihrer Zeit, insbesondere zur Situation der Schwarzen in den USA und zum Vietnam-Krieg.

Carl Craig, bekannt als einer der Urgesteine der Detroit Techno Szene hat zusammen mit den Gründern des Tribe – Kollektivs und Vertretern der Planet E – Famile (Carl Craig’s Label) ein Album produziert, das den Geist von TRIBE wieder belebt: REBIRTH

In der heutigen Ausgabe von Soul Unlimited werde ich euch dieses Album ausführlich vorstellen.
Hier zur Einstimmung zwei Videos zu diesem Projekt:

Livin‘ in a New Day

Well, well, well
We’re livin‘ in a new day
We’re doin‘ things a new way
I’m talkin‘, I’m talkin‘ bout a new day
And we’re searchin‘ for the right way
We all want to know the real deal
Cuz this, this is how we all feel
We know that war is not the answer
War is not the answer
Cuz it’s sick like a cancer
Peace and love is the way
And we will find it one day, one day

by Phil Ranelin

„Livin‘ in a New Day“ wurde im September 2009 beim „Jazz A La Villette“ – Festival in Paris aufgezeichnet.
Das vollständige Konzert könnt ihr hier ansehen: arte.tv